Aktuelles aus der Politik, aber (fast) nur Oberg betreffend


Ortsratsitzung vom Donnerstag, den 7.9.2017
  • TOP 3 - Bekanntgabe amtlicher Mitteilungen: Für den Ausbau der Oberger Hauptstraße gibt es noch keinen Zeitplan. Es werden zwei Gewerke ausgeschrieben: Kanalarbeiten / Straßenarbeiten.
    Am Peiner Weg in Richtung Sportplatz wird der Höhenunterschied zum Acker mit einem Hochbord ausgeglichen, mit Absenkungen für die Ackerzufahrten.
    An der Schule schützt ein Bauzaun den Fußweg auf der Ostseite.
    Die Kreuzung Lahbergweg/BGM-Ohlms-Str. muss für ca. zwei Wochen voll gesperrt werden. Im Bedarfsfall sollen die Landwirte kurzfristig mit der Baufirma Lösungen für Durchfahrten absprechen.
  • TOP4 - Einwohnerfragestunde: Es wird angeregt, bei der Sanierung der Oststrasse die Wertstoffinsel zu verlegen
  • TOP 5 - Hauptthema dieser gemeinsamen Sitzung om Ortsrat Oberg mit dem Bau-Ausschuss der Gemeinde Ilsede war eine Beschlussfassung zur Aufnahme der Oststrasse in das Dorferneuerungsprogramm. Dazu stellte Herr Roy von der Firma Kepper die Planung anhand von Zeichnungen vor. Die Oststrasse soll wie schon der Hasenwinkel und die anderen Straßen in der Dorferneuerung ohne Hochborde gepflastert werden, mit farblich abgesetzten Bereichen: Fahrbahn, Gehweg und Parkflächen. Allerdings soll es keine Mittelgosse, sondern zwei seitliche Gossen zur Abführung vom Regenwasser geben. An zwei Stellen (vor Hausnummer 10 und 24) soll die Fahrbahnbreite von 6m auf 4,50m eingeengt werden, um eine Verkehrsberuhigung zu bewirken. Hier sollen Hochborde und Leitpfosten ein Überfahren der Randbereiche verhindern. Die Pläne stehen hier zur Verfügung.Herr Sachtleben von den Grünen sprach sich gegen diese Maßnahme aus, da es in der Gemeinde viele Straßen gibt, die eine Sanierung noch viel nötiger haben und die Kassenlage der Gemeinde diese Ausgabe nicht hergibt. Die Abstimmung im Ortsrat ergab eine einstimmige Befürwortung, im Ausschuss für Bauen und Abwasser Befürwortung mit einer Gegenstimme.
  • TOP6 - Mitteilungen und Anregungen: Am 28.10. ab 10 bis ca. 15 Uhr wird die Volksbank Brawo im Gasthof Radtke eine Informationsveranstaltung für Vereinsvorstände zu den Themen "Fundraising und Projektmanagement" durchführen. Der Ortsrat wird dazu alle Vereine anschreiben.
    Laubcontainer sollen wieder aufgestellt werden. Der Stellplatz an der Schule entfällt in diesem Jahr, Ralf Graue kümmert sich um einen Stellplatz an der BGM-Ohlms-Str.
    Der Ortsrat wird kurzfristig einen Ortstermin bezüglich der Aufstellung der Pumpe an der Kreuzung Lahbergweg/BGM-Ohlmsstr. durchführen.
11.09.2017

Ortsratsitzung vom Donnerstag, den 24.8.2017Mit ca. 40 Bürgerinnen und Bürgern, allen 9 Ortsräten, vier Gemeindevertretern plus der zwölfköpfigen Gitarrengruppe Fiss-Moll, war diese Sitzung des Ortsrats Oberg so gut besucht, wie schon lange nicht mehr.
Inhaltlich wies die Tagesordnung bereits im Vorfeld mit interessanten "Themen" auf eine informative Sitzung hin.
TOP4 Bekanntgabe amtlicher Mitteilungen und Bericht des Bürgermeisters
Herr Hille gab für die Verwaltung Auskunft zu Anfragen aus der vorhergehenden OR-Sitzung:
  • Das Wasserproblem bei Regen im Bereich des Sportheims wird mit Mähen der Grabenböschungen und Zusammenschieben der Randbereiche behoben.
  • Beim Ausbau der Oberger-Hauptstrasse können von den Anwohnern keine Förderungen aus dem Dorferneuerungsprogramm beantragt werden, da diese Maßnahme ausserhalb der Dorferneuerung durchgeführt wird.
  • Der Bärenklau in den Gräben wird beseitigt. Herr Hille weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es nicht notwendig ist, bis zu einer OR-Sitzung mit Mängelmeldungen zu warten, das kann jederzeit zwischendurch an die Gemeinde weitergegeben werden.
  • Die Anregungen zum Straßenverkehrskonzept wurden in selbige aufgenommen.
  • Am 2.8. wurde der Bewilligungsbescheid zur Aufnahme in die Dorferneuerung und 73% (von 721T€) Förderung des Lahbergweges bei der Bezirksregierung Braunschweig an die Gemeindeverwaltung und Jürgen Rissel als Ortsbürgermeister übergeben*. Die Maßnahme ist bis zum 30.4. 2019 umzusetzen, der Beginn der Bauarbeiten ist für 2018 geplant
  • Die Pflasterarbeiten in der Bürgermeister-Ohlms-Str. gehen gut voran, eine Fertigstellung ist Ende September geplant. Zwischenzeitliche Verzögerungen hatten mit Problemen der Telekom zu tun.
  • Peiner Weg / Schulhofumfeldgestaltung: die Arbeiten am Mischwasserkanal gehen dem Ende entgegen, eine Verzögerung entstand durch den Fund einer alten Ölleitung, die durch die Exxon-Mobil beseitigt wurde.
  • Oststr.: Der Vorentwurf für den Antrag auf Aufnahme in die Dorferneuerung ist fertig, die Beschlussfassung wird am 7.9. in einer gemeinsamen Sitzung von Ortsrat und dem Ausschuss für Bauen und Abwasser erfolgen; der Förderantrag muss bis zum 15.9. gestellt sein.
  • Grillhütte: die Versicherung hat den Abriss freigegeben (Mehr siehe TOP6.
  • Störungen im Netz der Telekom: nicht nur in Oberg sind viele Anschlüsse seit Wochen gestört. Ursache sollen die heftigen Regenfälle in der jüngeren Vergangenheit sein.
* Jürgen Rissel ergänzte, dass er bei der Übergabe des Bewilligungsbescheides durch Minister Meier am 2.8. die Gelegenheit genutzt hat, auf weitere anstehende Projekte in Oberg hinzuweisen.
TOP5 Einwohnerfragestunde
  • Ein Einwohner Am Bohrturm fragte, warum es keine Anwohnerinformation zur Umsetzung der alten Ölpumpe an den neuen Standort gegeben habe, er sehe Gefährdungspotential für Kinder. Der neue Standort war bereits 2011 im Rahmen der Erarbeitung der Dorferneuerung vorgeschlagen und so in einer OR-Sitzung beschlossen worden.
  • Der Ausbau des Peiner Wegs führt zu Problemen bei der Erreichbarkeit des Felder und des Sportplatzes. Dabei werden alternativ genutzte Feldwege des Realverbands in Mitleidenschaft gezogen. Die Verwaltung sagt eine Ausschilderung von Umwegstrecken zu.
  • An der Schule gibt es durch die Bauarbeiten und Baufahrzeuge vermehrt sicherheitskritische Situationen für die Schulkinder. Eine Aufstellung von Warnschranken wird von der Verwaltung veranlasst.
TOP6 Druckrohrleitung Oberg-Gadenstedt mit Pumpwerk Oberg
Frau Engelhard vom Ing.Büro Schulz stellte den Planungsstand vor. Südlich des Mischwasserbiotops auf dem Gelände der Grillhütte, Eigentümer ist der Wasserverband Peine, wird eine Pumpstation für das Abwasser aus Oberg und Münstedt gebaut und von dort in einer Druckleitung nach Gadenstedt zur neuen Zentralkläranlage gepumpt. Diese Druckleitung soll mit einem horizontalen Spülverfahren unterhalb der Verbindungsstraße verlegt werden. Die Arbeiten werden zeitlich mit denen in Gadenstedt gekoppelt und sollen bis Mitte 2019 abgeschlossen sein. Anschließend werden auch die Abwässer aus Münstedt zur Oberger Pumpstation geleitet. In wieweit und wo genau auf dem Gelände die Grillhütte wieder aufgebaut werden kann und weitere dazugehörige Freiflächen zur Nutzung zur Verfügung stehen werden, ist noch nicht klar. Die Gemeindeverwaltung hat keinen Vorschlag für einen anderen Standort.
TOP7 Neuwahl eines Vorsitzenden für den Ortsrat Oberg
Da der bisherige Ortsbürgermeister Jürgen Rissel aus persönlichen Gründen von diesem Amt (nicht aus dem Ortsrat) zurückgetreten ist, musste ein neuer Ortsbürgermeister aus dem Kreis der Ortsratsmitglieder gewählt werden. Die SPD-Fraktion schlug Jonas Krüger für die Wahl zum neuen Ortsbürgermeister vor. Weitere Vorschläge gab es nicht. Die Wahl fand öffentlich statt und ergab ein einstimmiges Ergebnis für Jonas! (Mehr zur Verabschiedung von Jürgen Rissel siehe unten)
TOP8 Sachstand Dorferneuerung
Wurde bereits unter TOP4 behandelt. Jürgen Rissel bleibt Sprecher des Arbeitskreise Dorferneuerung.
TOP9 Mitteilungen und Anfragen
  • Jugendraum: die feucht gewordenen Einrichtungsgegenstände wurden entsorgt, der Raum ist leer. Mittel für die Beseitigung des Feuchtigkeitsproblems und Beseitigung der Schäden werden im Haushalt eingeplant.
  • Zuwendungen an Oberger Vereine wurden mit Dankesschreiben vom DRK und dem Weiberfastnachtskomitee beantwortet
  • Für die Straße im neuen Baugebiet auf dem Lahmorgen wird ein Name gesucht, mehr bei der nächsten OR-Sitzung
  • Im Bereich der Straßen Am Bohrturm und Zum Bismarckturm wuchern die Straßen durch seitliche Büsche zu, ein Rückschnitt wird eingefordert.
  • Das Regenrückhaltebecken im Dreieck Zum Bismarckturm und Bürgermeister-Ohlms-Str. wurde mit provisorischen Bauzäunen gesichert, weil dort spielende Kinder gefährdet sind. In Überlegung sind mittelhohe Zäune für eine abschliessende Lösung.
  • Aus dem Ortsrat wurde bemängelt, dass Änderungen bei der Bauausführung nicht mitgeteilt wurden. Es ist ein Pflanzbeet an der Einmündung Am Schemel so versetzt worden, dass LKWs nicht  mehr um die Ecke kommen. An der Bushaltestelle am Schulhof wurde ein in den Planungen nicht vorgesehenes Hochbord gebaut.
  • Das Thema Grillhütte (am alten Platz "komprimieren" oder neuen Platz suchen) kommt auf die TO der nächsten OR-Sitzung. Priorität für den Ortsrat hat ein Neuaufbau auf dem bisherigen Gelände.
  • Der stellv. Ortsbügermeister Ralf Graue gibt bekannt, dass der neue Regional-Direktor der Volksbank BraWo alle Ortsräte von Orten in denen sich Filialen befinden, eingeladen hat. Er bietet an, für Vereinsvorstände eine Veranstaltung zu organisieren, die sich mit den Themen Mitgliederwerbung und Fördermittelbeschaffung befassen wird. Der Termin soll an einem Samstagvormittag ca. Anfang Oktober stattfinden. Der Ortsrat wird alle Vereine informieren.
  • Ralf Graue hat zwei alte Holzbänke restauriert, für deren Nutzung er den Platz an der Ecke Oberger Hauptstr. / Sonnenstr. und an der umgesetzten Pumpe vorschlägt.

Zur Verabschiedung von Jürgen Rissel aus dem Amt des Ortsbürgermeisters für Oberg gab es vom allgemeinen Vertreter des Gemeindebürgermeisters, Michael Take, einen Präsentkorb und eine kleine Laudatio, deren Höhepunkt lautete: "Wenn zwei sich streiten, dann freut sich der Rissel", womit er den erfolgreichen Einsatz von Jürgen für Oberg zutreffend charakterisierte. Aber auch die Ortsratmitglieder hatten untereinander gesammelt und Ralf Graue übergab einen prächtigen Blumenstrauss, nein nicht an Jürgen, sondern an seine Frau Heike, mit deren Unterstützung und Rückhalt es Jürgen elf Jahre lang gelungen ist, die Geschicke von und für Oberg zum Wohl aller Obergerinnen und Oberger zu lenken. Für Jürgen hatten seine Ortsratskollegen einen Gutschein zwecks weiterer Ausstattung des Campingmobils ausgesucht.
Die Ortsratsitzung endete offiziell um 20:22 Uhr.
Anschliessend spielte die Oberger Gitarrengruppe Fiss-Moll zu Ehren von Jürgen Rissel, der sich nicht nehmen liess, beim Abschiedslied "Gute Nacht Freude" selber zur Gitarre zu greifen.

Mein Dank geht an Heike Rissel, die mich mit sechs Fotos unterstützt hat.
Update Bildergalerie 27.08.2017

Ortsratsitzung am Donnerstag, den 24.8.2017Die Ortsratsitzung beginnt um 19 Uhr im Gasthof Radtke
Tagesordnung:
1  Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit   
2 Feststellung der Tagesordnung   
3 Genehmigung der Niederschrift über die 12. Sitzung vom 06.06.2017   
4 Bekanntgabe amtlicher Mitteilungen und Bericht des Bürgermeisters   
5 Einwohnerfragestunde   
6 Druckrohrleitung Oberg-Gadenstedt mit Pumpwerk Oberg
7 Neuwahl eines Vorsitzenden für den Ortsrat Oberg   
8 Sachstand Dorferneuerung   
9 Mitteilungen und Anfragen

Link zur Tagsordnung im Bürgerinfoportal
08.08.2017

Ortsratsitzung 6.6.2017Die Sitzung des Ortsrats Oberg musste ganz kurzfristig vom Sportheim in die Grundschule verlegt werden, weil der Peiner Weg in Richtung Norden durch Baumassnahmen gesperrt war.
15 Obergerinnen und Oberger verfolgten die Sitzung als Zuhörer.
Top 5: In der Einwohnerfragestunde wurde die Situation am Peiner Weg vor dem Sportheim bei Regen angesprochen und um Abhilfe gebeten. Durch den Bewuchs und Erhöhung der Strassenränder läuft das Wasser nicht mehr in die Gräben ab, sondern ungehindert auf der Strasse bis zum Sportplatz und setzt ihn dann unter Wasser.
Eine Nachfrage kam zum Thema Erneuerung der Oberger Hauptstrasse, K26. Die Maßnahme soll zum September starten und in vier Bauabschnitten zwischen Weststraße und Münstedter Weg durchgeführt werden. Der Verkehr muss dabei wechselweise mit einer Ampelregelung aufrecht erhalten werden, da eine Umleitung weder über die Wohlenbergstrasse noch über die bis dahin sanierte Bürgermeister-Ohlm-Str. möglich ist. Die Baumaßnahme wird vom Landkreis durchgeführt, wie sie in der Planung Dorferneuerung bereits vorgesehen wurde. Eine Umlage der Baukosten auf die Anlieger ist allenfalls bezüglich der Nebenanlagen vorgesehen. Die Gemeinde wurde aufgefordert, einen Antrag auf Aufnahme dieser Arbeiten in die Dorferneurung zu stellen. Sonst müssten das die Anwohner individuell machen.
Für den Lahbergweg ist die Förderung bereits beantragt, aber das Ergebnis noch nicht bekannt.
Top 6: Es wurde einstimmig bis auf Widerruf beschlossen, die Ferienbetreuung des Schulelternrats mit einem maximalen Verlustausgleich von 200€ zu bezuschussen, für den Fall, dass nicht alle Plätze belegt werden. Nach aktuellem Stand wird das in diesem Jahr nicht nötig sein, da beide Wochen bereits ausgebucht sind. Die Zuschussregelung btrifft auch den Ortsrat Münstedt und die Gemeinde Ilsede, die eigene Beschlüsse dazu fassen müssen.
Top 7: Nach der Fusion wurde das in Ilsede bereits vorhandene Straßenverkehrskonzept auch für die Alt-Lahstedter Ortschaften übernommen. Angeregt wurde im Ortsrat, die Weststrasse weiter oben in der Prioritätenliste zu platzieren, sowie die Rosenstraße und auch die Oststraße aufzunehmen.
Top 8, 9 und 10: Es wurde kritisiert, dass die Unterlagen zu spät zur Verfügung gestellt wurden, um mögliche Änderungen gegenüber vorhergehenden Versionen erkennen zu können. Die wesentliche Änderung am Baugebiet Lahmorgen betrifft das Thema Löschwasserversorgung. Das geplante Wasserrückhaltebecken kann durch einen Hydranten ersetzt werden. Alle drei Beschlüsse erfolgen einstimmig.
Top 11: Die Arbeiten an der Ecke Peiner Weg/Bürgermeister-Ohlms-Str. liegen im Plan, so dass keine Beeinträchtigung zum Volksfest zu befürchten sind.
Der Förderantrag Lahbergweg wurde fristgerecht gestellt, der Bewilligungsbescheid wird in den kommenden Wochen erwartet.
Der Antrag für die Oststrasse wird als Vorlage für den Verwaltungsausschuss der Gemeinde befindet sich in der Bearbeitung.
Oberger Hauptstrasse: Die Gemeinde verhandelt bereits mit dem Landkreis bezüglich der Nebenanlagen.
Schulhofumfeldgestaltung: Start ist nach dem Volksfest vorgesehen. Noch nicht geklärt ist der neue Stadort für die Ölpumpe.
Grillhütte: der Schaden wird von der Versicherung bearbeitet. Bis eine entsprechende Rückmeldung kommt, darf dort nichts verändert werden. Das Gelände gehört dem Wasserverband, der dort vermutlich eine Pumpstation für die neue Abwasserversorgung aus Oberg und Münstedt errichten wird. Dann wird es nicht möglich sein, den Neuaufbau der Grillhütte etwas größer zu gestalten und weiter nach hinten zu verlegen.
Top 12: Der Liste der Förderungen Oberger Vereine wurde einstimmig zugestimmt
Top 13: Die Ortsratsmitglieder wurden vom Ortsbürgermeister aufgerufen, sich als Gruppe am Schiessen zum Volksfest zu beteiligen.
Die Verwaltung wurde aufgefordert, einen verbindlichen Termin für die Wiedereröffnung des Jugendraums zu nennen.
Es werden Interessenten gesucht für einen Gegenbesuch bei der Partnergemeinde Asse in Belgien. Die Fahrt wird von Kulturverein Ilsede zusammen mit der Gemeinde organisiert.
Die nächste Sitzung des Ortsrats Oberg ist für den 24. August vorgesehen.
08.06.2017

Ortsratsitzung 6.6.2017Die nächste öffentliche Sitzung des Oberger Ortsrats findet am Dienstag, den 6. Juni ab 19 Uhr im Sportheim statt.
Tagesordnung:
  • 1   Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit
  • 2 Feststellung der Tagesordnung
  • 3 Genehmigung der Niederschrift über die 11. Sitzung vom 09.02.2017
  • 4 Bekanntgabe amtlicher Mitteilungen und Bericht des Bürgermeisters
  • 5 Einwohnerfragestunde
  • 6 Kinderferienbetreuung in den Sommerferien an der Grundschule Oberg
  • 7 Fortschreibung des Straßenverkehrskonzepts
  • 8 Aufstellung des Bebauungsplanes "Lahmorgen" zugl. 1. Änderung Nr. 15 "Lahbergweg-Ost", Ortschaft Oberg
  • 9 39. Änderung des Flächennutzungsplanes der ehemaligen Gemeinde Lahstedt
  • 10 Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 22 "Gadenstedter Weg", zugl. 1. Änderung Nr. 18 Gewerbegebiet "Gadenstedter Weg" und 1. Änderung Nr. 20 "Sondergebiet Reittherapie"
  • 11 Sachstand Dorferneuerung
  • 12 Vergabe von Ortsratsmitteln
  • 13 Mitteilungen und Anfragen
28.05.2017

Baugebiet LahmorgenNoch bis zum 18. Mai im Rathaus: Öffentliche Auslegung des Bebauungsplans "Lahmorgen", zugl. 1. Änderung  Nr. 15 "Lahbergweg-Ost" in der Ortschaft Oberg. Näheres ist unter dem diesem Link zu finden, u.a. der Bebauungsplan und Bebauungsentwurf.
08.05.2017

Ortsratsitzung 9. Februarca. 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger auch aus anderen Ilseder Ortsteilen waren zumindest solange dabei, bis die gleichzeitige Sitzung des Ausschusses für Bauen und Abwasser beendet war.
Die Informationen zu Dorferneuerungs- und Straßenbaumaßnahmen  sind >hier< zu finden.
TOP4: Bekanntgabe amtlicher Mitteilungen und Bericht des Bürgermeisters:
Die Denkmalschutzbehörde des Landkreises Peine hat keine Genehmigung zu Veränderungen am Ehrenmal vor der Kirche
gegeben, mit denen die vom Heimat-Verein-Oberg durchgeführte Pflege erleichtert werden sollte.
TOP 5: Einwohnerfragestunde
Bezüglich der neuen Kläranlage in Gadenstedt fragte ein Bürger, ob effizienzsteigernde Maßnahmen geplant
seien. -> Da es sich um einen Neubau nach Stand der Technik handelt, sind keine zusätzlichen Maßnahmen notwendig.
Das Ergebnis der Geschwindigkeitsmessung im Wanneweg wurde nachgefragt, weil 40km/h im Mittel sehr hoch
erscheinen. Es ist auch nicht klar, wieviele Fahrzeuge in Summe gemessen wurden.
TOP 6: ist unter Dorferneuerung zu finden
TOP 7: Sachstand Zentralkläranlage und Druckrohrleitungen
Die Ausschreibung läuft bereits, am 23.2. ist Submission. Der Baubeginn ist für Anfang April vorgesehen. Die Versorgungsleitungen wurden bereits im Spülverfahren ausgeführt. Die Abwässer aus Münstedt werden mit einer Druckleitung nach Oberg gepumpt, von der Sammelstelle aus wird eine Druckleitung zur Kläranlage in Gadenstedt führen. Die Leitungsführung soll möglichst durch gemeindeeigene Flurstücke führen, um Verzögerung durch Verhandlungen mit anderen Eigentümern zu vermeiden. Eine Kollision mit der Südlink-Stromtrasse wird es nicht geben, weil diese westlich von Adenstedt geplant ist.
TOP8 ABA: es ist ein Anbau an das Rathaus in Ilsede geplant, um alle Dienststellen unter einem Dach zu haben. Dann kann das Rathaus in Gadenstedt verkauft werden. Der Zeithorizont liegt bei ca. 4 Jahren.
TOP8 OR: Benennung von Schaubeauftragten zur Schau der Gewässer III. Ordnung in der Gemeinde Ilsede
Soll nach der Fusion einheitlich behandelt werden. In ex-Lahstedt war das der Realverbandsvorsitzende. In alt-Ilsede und damit jetzt in allen Ortsteilen, wurde der Beauftragte von den Ortsräten benannt. Es wird der Vorschlag gemacht, Carsten Schmidt zu benennen. Der ist einverstanden, die Abstimmung erfolgt einstimmig für ihn.
TOP9 Ergebnisse der Verkehrsschau 2016: (dem Ortsrat nur zur Kenntnisnahme)
Der Ortsrat hat keine Mitwirkungsmöglichkeit, er wurde noch nicht einmal über den Termin informiert. In Oberg werden zwei Sackgassenschilder an der Liegnitzerstraße und am Förstergarten entfernt, Am Buxborn wird ein Zusatz entfernt und am Kindergarten in der Wohlenbergstr. wird "Achtung Kinder" entfernt. Letzteres führte zu Protest aus dem Ortsrat und dem einstimmigen Antrag an den Gemeindebürgermeister, diese Schilder nicht zu entfernen. Da auch die Wohlenbergstr. verkehrsberuhigte 30km/h-Zone ist, ist das Aufstellen weiterer Schilder nicht zulässig.
TOP 10: Tausch von Ackerland: (dem Ortsrat nur zur Kenntnisnahme)
Durch Ausweisen eines neuen Baugebiets im Norden von Ilsede werden für die dadurch wegfallende Ackerfläche gemeineeigene Tauschflächen benötigt. In Oberg ist davon eine Fläche an der Grenze zu Münstedt betroffen. Aus dem Ortsrat wird angemerkt, dass hier "Tafelsilber" vertauscht wird.
TOP 11 Sachstand Jugendraum:
eine Übergabe an die Nutzer des Jugendraums ist derzeit nicht möglich, weil wegen mehr als 70% Luftfeuchtigkeit keine Freigabe gegeben werden kann.
TOP 12 Verkehrsberuhigung Wanneweg:
Es wurden vom 4. bis 11. August Geschwindigkeitsmessungen gemacht, die in West-Ost Richtung 2,9%, in Gegenrichtung 4,5% zu schnelle Fahrzeuge ergaben. Das ist laut Verwaltung zu wenig, um daraus Maßnahmen abzuleiten. Der Ortsrat bittet die Verwaltung um Übergabe der Messprotokolle. Probleme durch zugeparkte Einfahrten müssen der Polizei gemeldet werden, weil Ortsrat und Gemeinde hier keine Zuständigkeit haben.
TOP 13 Sachstand Grabsteine (Kriegsgräber)  
Es handelt sich um nicht offizielle Kriegsgräber aus der Zeit des ersten Weltkrieges auf dem Friedhof vor der Kapelle, die Grabsteine/Kreuze werden umgesetzt bzw. befestigt, die Grabstellen eingeebnet.
TOP 14 Sachstand Reduzierung von Spielplätzen:
Am Gradeberg kann als Bauplatz verkauft werden, Auf der Trift eignet sich nicht als Bauplatz, evtl. könnte das ein Nachbar kaufen wollen. Auf allen Spielplätzen wird einmal pro Quartal eine Prüfung der Spielgeräte vorgenommen. Notwendige Reparaturen wurden durchgeführt.
TOP 15 Mitteilungen und Anfragen:
Auf dem Rittergut wurde der Sockel einer Sphinx durch massiver Gewalt zerstört, die Grillhütte wieder durch Schmierfinken verunstaltet.
Seitens Weiberfastnachtskomitee und Sozialverband liegen Dankesschreiben für die finanzielle Unterstützung durch den Ortsrat vor.
Am 25. März veranstaltet A+B wieder den Aktonstag "Müll in der Landschaft", der Ortsrat wird zur Beteiligung in Oberg aufrufen.
Die symbolischen Bohrtürme an den Ortseinfahrten aus Gadenstedt und Ilsede sollen wieder in Ordnung gebracht werden.
10.02.2017

OrtsratsitzungNeben der Sitzung des  Ausschuss für Bauen und Abwasser findet am Donnerstag, den 9. Februar 2017 ab 19 Uhr im Gasthof Radtke eine Sitzung des Oberger Ortsrats statt. Tagesordnung:
1 Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit   
2 Feststellung der Tagesordnung   
3 Genehmigung der Niederschrift über die 10. Sitzung vom 10.11.2016   
4 Bekanntgabe amtlicher Mitteilungen und Bericht des Bürgermeisters   
5 Einwohnerfragestunde   
6 Ausbau des Lahbergwegs in der Ortschaft Oberg im Rahmen der Dorferneuerung   
7 Sachstand Zentralkläranlage und Druckrohrleitungen   
8 Benennung von Schaubeauftragten zur Schau der Gewässer III. Ordnung in der Gemeinde Ilsede
9 Ergebnisse der Verkehrsschau 2016
10 Sachstand Jugendraum   
11 Verkehrsberuhigung Wanneweg   
12 Sachstand Grabsteine (Kriegsgräber)   
13 Sachstand Reduzierung von Spielplätzen   
14 Mitteilungen und Anfragen
24.01.2017

SPD-WinterwanderungDie Oberger SPDler scheinen einen guten Draht zum Wetterverantwortlichen zu haben. Bei gutem Winterwetter wanderten ca. 30 Obergerinnen und Oberger von der Weststraße, mit kurzen Halten am Thiesgang, an der Wohnanlage Sonnenstraße, am Ehrenmal, in der Oststraße und am Lahbergweg hinauf zum Bismarckturm, wo sie schon erwartet wurden, um sich mit Kaffee, Tee, Glühwein (mit und ohne Verdünnung) und Schmalzbroten zu stärken. Anschliessend trafen sich die Wanderer mit mindestens ebenso vielen Nichtwanderern bei Radtke auf dem Saal, um deftigen Grünkohl mit etlichen leckeren, nichtvegetarischen Zugaben zu geniessen.
Aber vorher gab es vom Ortsbürgermeister Jürgen Rissel, wie schon jeweils an den Unterwegshaltepunkten, einen kurzen Überlick über die diversen Bautätigkeiten im Rahmen von Fremdwasserseparierung und Dorferneuerung, die Oberg nicht nur aktuell, sondern auch noch die nächsten Jahre prägen werden. Anschliessend wird Oberg noch schöner als bisher schon dastehen. Von Frank Busse und Matthis Möhle gab es zwei weitere kurze Ansprachen.

Fotos von B. Frieling und von mir
16.01.2017

SPD-MitgliederversammlungAn alle Mitglieder der SPD Ortsabteilung Oberg
Liebe Genossinnen und Genossen,
hiermit lade ich herzlich zu der am

Donnerstag, dem 26. Januar 2017, um 19 Uhr, im Gasthof Radtke

stattfindenden Jahreshauptversammlung ein.
Die Partner unserer Mitglieder sind ebenfalls herzlich eingeladen. Zwecks Einnahme eines kleinen Imbisses wird die Versammlung gegen 20:00 Uhr unterbrochen.
Vollständige Einladung mit Tagesordnung
Mit freundlichen Grüßen
gez. Jürgen Rissel
09.01.2017

SPD-WinterwanderungAn alle Mitglieder und Freunde der SPD Ortsabteilung Oberg

Ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr, Gesundheit und Erfolg, wünscht Euch
Eure SPD Ortsabteilung Oberg!
Ein herzliches Dankeschön für Eure Teilnahme bei den Veranstaltungen unserer Partei im zurückliegenden Kalenderjahr.
Das neue Jahr kündigt sich an und wir wollen mit Schwung und Elan einsteigen und laden hiermit zur Teilnahme an der traditionellen Wanderung „rund um Oberg“ mit anschließendem Braunkohlessen ein. Freunde, Nachbarn und Bekannte sind ebenfalls herzlich eingeladen.
Am Sonntag, den 15. Januar 2017 um 10:00 Uhr, treffen wir uns in der Weststr. (Bushaltestelle). Es geht vorbei an der Grillhütte über die Oststraße und Lahbergweg zum Bismarckturm und nach einer kleinen Kräftigung  zum Gasthof Radtke. Das anschließende gemeinsame Essen findet ab 13 Uhr statt.
Braunkohl „satt“ mit einem „Kleinen“ zur Verdauung zum Preis von  13,00 €. Mitwandernde Kinder sind zu Currywurst mit Pommes - wie in der Vergangenheit wieder kostenlos -  herzlich eingeladen.
Wer nicht mitwandern kann, ist ebenfalls herzlich zum Essen eingeladen.
Wir bitten um Anmeldung bis zum 09. Januar 2017  bei Jürgen Rissel Tel. 81 17 (bitte auch auf den Anrufbeantworter sprechen!).
Für das Jahr 2017 wünschen wir einen guten Start!
Mit freundlichen Grüßen Eure SPD-Ortsabteilung Oberg
Jürgen Rissel
21.12.2016

Ältere Beiträge Politik 2016